Welche Arten von Einsätzen werden angeboten?

Freiwilligeneinsatz
Sozialdienst im Ausland (Ersatz für Zivildienst)

Wie lange dauert ein Einsatz?

Zwischen 6 und 12 Monaten.

Was sind die Tätigkeiten im Auslandseinsatz?

Betreuung von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen sowie alten Menschen im Alltag
Essen ausliefern
Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen (Sport, Kunst, Musik, Spiele)
Hausübungsbetreuung in unserer Berufsschule oder einem unserer After-School-Projekte für Kinder aus Roma-Vierteln
Unterstützung der ErzieherInnen im Alltag (Garten, Hausarbeit, Kinderbetreuung)
Mitarbeit in einer therapeutischen Kreativ-Werkstatt
Betreuung von Obdachlosen in der Notschlafstelle

Welche Einsatzorte stehen zur Auswahl?

– Rumänien: Bukarest, Ploiesti, Aricestii-Rahitvani (Kreis Prahova)
– Republik Moldau: Sozialzentren sind über das ganze Land verteilt
– Bulgarien: Sofia

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Bereitschaft die Landessprache (Rumänisch oder Bulgarisch) zu lernen
  • Aufgeschlossenheit, Flexibilität und Freude am Miteinander
Bild: Frau lernt mit Kindern

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

An- und Abreise

Ist der Einsatz durch WeltWegWeiser förderbar?

Ja, sofern du die Kriterien für eine Förderung erfüllst.

Wie erfolgt die Auswahl von Freiwilligen?

Ausfüllen eines standardisierten Fragebogens (auf unserer Homepage zu finden)
Bewerbungsgespräch mit der Volontärsverantwortlichen (persönlich oder über Skype

Wie läuft die Vorbereitung ab?

Die Vorbereitung findet in Bukarest (für Rumänien und die Republik Moldau) bzw. in Sofia (für Bulgarien) statt und dauert 6 Wochen. In dieser Zeit erhalten die Freiwilligen einen Intensivsprachkurs, sowie weitere Trainings und Workshops für ihren darauffolgenden Sozialeinsatz. Unter anderem: Gewaltfreie Kommunikation, Infektionskrankheiten, Psychische Erkrankungen, Bindungstheorie, Erste Hilfe Kurs, Besichtigung der Projekte, verschiedene Gruppen- und Teamarbeiten usw.

Wie werde ich während des Einsatzes begleitet?

  • In jedem Projekt gibt es für die VolontärInnen eine verantwortliche Ansprechperson.
  • In jedem Land gibt es eine Volontärsverantwortliche, die monatliche Reflexionstreffen mit allen VolontärInnen abhält; Einzelgespräche sind jederzeit möglich;
  • Eine internationale Volontärsprogrammbeauftrage koordiniert den Einsatz in den Ländern und ist ebenfalls jederzeit für Gespräche vor Ort verfügbar.

Wie wird der Einsatz nachbereitet?

Wir bieten regelmäßige Treffen für unsere VolontärInnen in Wien an und freuen uns auch nach dem Volontariat über regen Kontakt und gelegentliche Mithilfe bei unterschiedlichsten Aktionen.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Die Unterkunft erfolgt in Mehrbettzimmer im jeweiligen Projekt, drei Mahlzeiten pro Tag werden von uns gesichert.
Im Durchschnitt starten wir alle zwei Monate mit einem neuen Volontärslehrgang. Die größte Gruppe startet Ende August/Anfang September eines jeden Jahres
Ein motiviertes multidisziplinäres Team freut sich auf die Zusammenarbeit mit dir!

Einsatzstorys von VolontärInnen

Bild: Freiwilliger sitzt mit Kindern auf einem Baum

Freiwillige, die mit CONCORDIA Sozialprojekte im Ausland waren, erzählen von ihrem Einsatz.
…mehr

Kontakt:

CONCORDIA Sozialprojekte
ZVR-Zahl: 268158538
Hochstettergasse 6
1020 Wien
T: +43 1 212 81 49
E: volontariat@concordia.or.at
W: www.concordia.or.at

Bild: Gespräch Bild: Umarmung Bild: Freundschaft Bild: Mann lacht mit Kindern Bild: Gruppe Jugendlicher Bild: Spielplatz Bild: Spielplatz