Vor einem Auslandseinsatz solltest du dich mit dem Thema Gesundheitsvorsorge beschäftigen. Denn schließlich willst du ja während deines Aufenthalts gesund bleiben und gut geschützt sein. Solltest du dann trotz aller Vorsorge krank werden, ist es hilfreich, sich auch darauf gut vorbereitet zu haben.

Check vor der Reise

Empfehlenswert ist zunächst einmal ein Besuch bei deiner Ärztin/deinem Arzt. Denn einige Einsatzorganisationen werden dich im Zuge deiner Bewerbung bzw. Vorbereitung um ein ärztliches Attest über deine gesundheitliche Eignung bitten. Doch auch wenn du das ärztliche Attest für deine Einsatzorganisation nicht benötigst, ist eine Gesundenuntersuchung vor einem längeren Auslandsaufenthalt sinnvoll. Und nicht zuletzt kann dich deine Ärztin/dein Arzt bezüglich Impfungen und Reiseapotheke beraten.

Impfungen

Ein Impfschutz gegen gewisse Krankheiten ist auf jeden Fall wichtig. Der österreichischen Impfplan empfiehlt unabhängig vom Reiseziel folgende Impfungen: Diphtherie, Tetanus, Kinderlähmung, Hepatitis A, Hepatitis B und Typhus. Welche Impfungen darüber hinaus für einzelne Länder bzw. Regionen empfohlen werden, erfährst du auf den folgenden Seiten des Gesundheitsministeriums bzw. des Instituts für Reise- und Tropenmedizin:
Reiseimpfungen für Afrika
Reiseimpfungen für Asien
Reiseimpfungen für Australien & Ozeanien
Reiseimpfungen für Europa
Reiseimpfungen für Mittelamerika
Reiseimpfungen für Südamerika

Reiseapotheke

Nicht überall sind Medikamente so rasch verfügbar wie in Österreich. Daher ist es empfehlenswert, gewisse Medikamente während deines Aufenthalts dabei zu haben. Gerade bei Beschwerden wie Fieber, Schmerzen, Durchfall, Übelkeit oder kleineren Verletzungen ist eine gut ausgestattete Reiseapotheke sehr nützlich. Deine Ärztin/dein Arzt kann dich beraten, was deine Reiseapotheke beinhalten sollte – und auch auf dieser Website des Gesundheitsministeriums findest du eine gute Übersicht.

Im Ausland

Eine gute Vorbereitung ist das eine, Vorsichtsmaßnahmen während deines Aufenthalts sind das andere. Ein sorgsamer Umgang mit Essen und Trinken ist zum Beispiel eine gute Vorbeugung gegen Durchfallerkrankungen. Tipps vom Gesundheitsministerium findest du auf der Website des Ministeriums. Bei Reisen in viele Länder des Südens solltest du dich auch vor Insekten und den durch sie übertragbaren Krankheiten schützen – sei es durch Sprays oder mit einem Moskitonetz. Weitere Infos dazu erhältst duebenfalls auf der Website des Ministeriums. Wenn es vor Ort trotz aller vorbeugenden Maßnahmen zu einem Notfall kommt, ist es wichtig zu wissen, wie du dich verhalten sollst. Auch dazu bietet das Gesundheitsministerium weitere Informationen.

Fotonachweis:
Foto Medikamente: Reiseapotheke von Stefan Kellner, CC BY-NC-SA 2.0
Foto Gepäckausgabe am Flughafen: Auf den Koffer warten von Stefan Bauckmeier, CC BY-NC 2.0

Nützliche Links

Informationen zum Thema Reisemedizin findest du unter anderem bei folgenden Stellen:
Bundesministerium für Gesundheit
Zentrum für Reisemedizin
 Tropeninstitut
 Stadt Wien

Ähnliche Themen

Auf Reisen: Sicher ist sicher

Bild: Flugzeug

Wer in Österreich lebt, ist hohe Sicherheitsstandards gewohnt. Nachdem das nicht für alle Weltregionen gilt, solltest du dich vor deinem Auslandseinsatz mit der Sicherheitslage in deinem Einsatzland auseinandersetzen und für den Fall von Notfällen vorsorgen.
…mehr Infos

Versicherung: Gut vorsorgen

Bild: Flughafen

Während deines Auslandseinsatzes wirst du viel erleben, bleibende Erinnerungen und Erfahrungen sammeln. Trotzdem willst du während dieser spannenden Zeit auf der sicheren Seite sein.
…mehr Infos