Viele ehemalige VolontärInnen bezeichnen ihren Auslandseinsatz als „die beste Zeit meines Lebens“. Erfahrungen, die während eines solchen Einsatzes gemacht werden, sind oft eine große Bereicherung und können das weitere berufliche und private Leben stark prägen. Trotzdem ist ein internationaler Freiwilligeneinsatz nicht für alle das Richtige. Bevor du dich also für einen Auslandseinsatz entscheidest solltest du dich auch mit den Herausforderungen beschäftigen, die er mit sich bringen kann.

Die von uns empfohlenen Einsatzorganisationen thematisieren das natürlich auch in der Vorbereitung auf den Einsatz. Einen ersten Eindruck davon, worauf du dich einlässt, wollen wir dir hier geben:

Sich fremd fühlen

Wenn du eine längere Zeit im Ausland verbringst, kann es schon passieren, dass du dich fremd fühlst – noch dazu, wenn die Distanz zu Österreich groß ist. Die Lebensweise (Unterkunft, Verpflegung etc.) ist möglicherwiese einfacher als du es gewohnt bist. Auch die Sprache ist dir vielleicht nicht vertraut. Und nicht zuletzt lebst du für eine längere Zeit getrennt von deinen FreundInnen und deiner Familie.

An Sicherheit denken

Kann ich abends noch alleine einen Spaziergang machen? Wo sollte ich ohne Begleitung nicht hingehen? Welche Verkehrsmittel sind sicher? Fragen, die man sich in Österreich wohl nicht oft stellt. Es kann jedoch gut sein, dass dich solche Themen in manch anderen Ländern oder Regionen beschäftigen. Klar ist, dass dich seriöse Einsatzorganisationen nirgends hinschicken, wo deine Sicherheit akut gefährdet ist. Ein anderes Sicherheitsgefühl wirst du aber vielleicht dennoch erleben. Umso wichtiger ist eine gute Vorbereitung.

Körperliche Anstrengung

So manches kann im Auslandseinsatz beschwerlicher sein als dein Leben und deine Ausbildung oder Arbeit zuhause. Möglicherweise erwarten dich ungewohnte (körperliche) Tätigkeiten. Je nach Einsatzland kann auch das Klima (z.B. Hitze, Luftfeuchtigkeit) anstrengender sein als zuhause – oder einfach ungewohnt. Und nicht zuletzt ist das Reisen in Ländern des Südens zwar für Menschen aus Österreich meist aufregend, aber eben auch oft anstrengend. Falls du diesbezüglich Bedenken hast, solltest du sie jedenfalls mit deiner Einsatzorganisation teilen. Eine gesundheitliche Einschränkung oder Behinderung ist aber nicht von vorneherein ein Ausschlusskriterium.

Zeitlicher Aufwand

Für einen Auslandseinsatz musst du einiges an Zeit investieren: nicht nur die Zeit des Einsatzes selbst, sondern auch für diverse andere Tätigkeiten davor und danach. Bei der Suche nach einem Projekt  können wir dir helfen, einen Aufwand bedeutet sie natürlich trotzdem. Ebenso die Vorbereitung auf den Einsatz, die Finanzierung, die Vorbereitung auf einen längeren Auslandsaufenthalt und die Nachbereitung.

Finanzieller Aufwand

So attraktiv ein internationaler Freiwilligeneinsatz ist, er ist in der Regel auch mit einem finanziellen Aufwand verbunden. Zumindest die Kosten für Flüge, Impfungen und Visum müssen oft selbst decken, je nach Angebot können auch weitere Ausgaben anfallen. Gleichzeitig gibt es neben der WeltWegWeiser-Förderung auch andere Förderungen und die Möglichkeit, selbst Geld zu sammeln. Für Mehrbedarfe und zusätzliche Kosten aufgrund einer Behinderung oder Beeinträchtigung finden sich oft individuelle Lösungen im Rahmen unseres Inklusions-Projektes.

Alle diese Herausforderungen sollen dich nicht gleich von einem Auslandseinsatz abschrecken. Du solltest dir einfach nur bewusst sein, was dich erwarten kann, um eine gut überlegte Entscheidung treffen zu können.

Berichte von Auslandsaufenthalten

Reisen oder längeren Aufenthalte in Ländern des Südens führen oft zu Erfahrungen mit Kolonialismus und Rassismus. Der Verein glokal hat eine Broschüre erstellt, die sich sehr anschaulich mit diesen Themen beschäftigt. „Mit kolonialen Grüßen…“ ist deshalb eine gute Vorbereitung auch für angehende VolontärInnen und steht auf der Website von glokal zum Download zur Verfügung.

Ähnliche Themen

Was ist ein Freiwilligeneinsatz?

Bild: Freiwillige hilft Schüler beim lernen

Eine Zeit lang im Ausland leben. In einem Sozialprojekt mitarbeiten. Ein anderes Land und seine Menschen kennenlernen.  All das und noch mehr macht einen Einsatz aus.
…mehr Infos

Im Einsatz: Freiwillige erzählen

Bild: Freiwillige mit Kindern in einer Schulklasse

Sie haben für einige Zeit im Ausland gelebt, in einem sozialen Projekt mitgearbeitet und sich auf etwas völlig Neues eingelassen: Freiwillige geben einen Einblick in ihre Erfahrungen im Auslandseinsatz.
…mehr Infos