Welche Arten von Einsätzen werden angeboten?

Freiwilligeneinsatz
Gedenk-, Sozial- und Friedensdienst im Ausland (Ersatz für Zivildienst)

Wie lange dauert ein Einsatz?

10 Monate für Zivilersatzdiener, mit Freiwilligen kann im Fall von offenen Stellenkapazitäten auch eine kürzere Einsatzdauer vereinbart werden.

Was sind die Tätigkeiten im Auslandseinsatz?

Die Tätigkeiten an der Einsatzstelle unterscheiden sich stark je nach Dienstart (Gedenk-, Sozial- oder Friedensdienst), Einsatzland und der konkreten Ausrichtung der Stelle.
Einige exemplarische Beispiele:
Gedenkdienst: Gestaltung von Führungen und Veranstaltungen, Archiv-Arbeit, Halten von Vorträgen an Universitäten und Schulen, sowie Gespräche mit ZeitzeugInnen und deren Dokumentation
Sozialdienst: Mitarbeit in Bildungs- und Umweltprojekten sowie medizinische Betreuung, abhängig von der konkreten Einsatzstelle
Friedensdienst: Durch die Organisation von Workshops und gemeinsamen Initiativen mit Konfliktparteien versuchen Friedensdiener/innen, Menschen bei ihrem Streben zur Beseitigung von Spannungen und Konflikten zu unterstützen.

Welche Einsatzorte stehen zur Auswahl?

ca. 60 Stellen in 35 Ländern, aufgeteilt in 9 Landeskreise/Areas:
Nordamerika
Mittelamerika
Südamerika
Osteuropa
Westeuropa
Südosteuropa und Israel
Ostasien und Australien
Südasien
Afrika

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • Absolvierung des mehrstufigen Aufnahmeverfahrens
  • Im Fall eines Zivilersatzdienstes: Vorlage eines Zivildienstbescheides
Bild: Ein junger Mann verteilt Bücher an Kinder

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Variiert stark je nach Einsatzland. Zwischen Sozialdiensten (Richtwert grob €200,- pro Monat) und Gedenkdiensten (bspw. New York, Paris, London mit über €1000,- pro Monat) liegt eine große Kostenspanne. Hinzu kommen Kosten für
Flug
Versicherung (wird einheitlich über Verein abgewickelt)
Visa
Impfungen (falls erforderlich)

Ist der Einsatz durch WeltWegWeiser förderbar?

Ja, sofern du die Kriterien für eine Förderung erfüllst.

Wie erfolgt die Auswahl von Freiwilligen?

Nach dem Prinzip first come, first served. Bei begehrten Stellen zusätzlich abhängig von persönlichem Engagement.

Wie läuft die Vorbereitung ab?

Teilnahme an (Online-)Konferenzen, Vereinsinternen Treffen, Lektüre spezifisch für Einsatzland/Dienstart (eine detaillierte Auflistung gibt es auf Anfrage in unserem NeuinteressentInnen-Guide).

Wie werde ich während des Einsatzes begleitet?

Regelmäßiger Austausch mit NachfolgerIn für die Einsatzstelle
Teilnahme an Online-Konferenzen
Austausch über Vereins-interne Projekt-Management-Plattform

Wie wird der Einsatz nachbereitet?

Bei diversen Vereins-internen Veranstaltungen bekommen Alumni die Gelegenheit von ihren Erfahrungen zu berichten.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Für den Zeitraum zwischen der Aufnahme in den Verein und dem Antritt des Auslandseinsatzes muss eine Vereins-interne Aufgabe übernommen werden (breites Angebot an Mitgestaltungsmöglichkeiten).

Kontakt:

Verein Österreichischer Auslandsdienst – Austrian Service Abroad
Hutterweg 6
6020 Innsbruck
T: je nach Bundesland (siehe Website)
E: je nach Bundesland (siehe Website)
W: www.auslandsdienst.at

Bild: Ein Freiwilliger gibt einer alten Frau die Hand Bild: Eine Gruppe junger Männer sitzt am Boden Bild: Drei Männer stehen auf einem Feld und heben Erde aus Bild: Eine Gruppe von Erwachsenen steht rund um einen Tisch und diskutiert Bild: Gedenkdiener werden vor ihrer Abreise vom Bundespräsidenten verabschiedet Bild: Eine Gruppe von Erwachsenen steht vor einer Glastür Bild: Zwei Männer stehen in einer Holocaust-Gedenkstätte Bild: Zwei Männer stehen vor den Kindern in einer Schulklasse