…zweite Heimat und Familie…

Im Einsatz: Hannah Rabl

Hannah Rabl in Bolivien

Einsatzbeginn: 11.08.2016
Einsatzende: 16.07.2017
Einsatzland: Bolivien
Einsatzprojekt: Internado Mons. Angel Gelmi Titagallo/Cbba
Organisation: Steyler Freiwilligendienst

Porträtfoto Hannah Rabl

Mein Satz zum Einsatz

Anfangs war alles sehr fremd, neu und ungewohnt. Doch mit der Zeit wurden viele Dinge normal und Stück für Stück wurde das Internat eine neue, zweite Heimat und Familie…

Meine Aufgaben im Einsatz

Ich lebte ein Jahr im Hochland Boliviens in einem Internat (60 Schüler_innen zwischen 6-20 Jahren). Vormittags gab es immer viel in der Küche oder Internatsbäckerei zu tun, nachmittags erledigte ich dann mit den Kindern die Hausaufgaben, wir spielten (Fussball), musizierten, ich gab Englisch und Mathe Nachhilfe… Nach dem Abendessen ging es weiter mit Film-, Lese-, Spieleabenden. Wichtig waren auch das Morgen- und Abendgebet mit den Jugendlichen. Am Wochenende half ich mit, die Lebensmittel für das Internat zu besorgen oder aber ging pastoralen Aufgaben nach (1. WE im Monat).

Eine besondere Erfahrung war …

Neben vielen schönen Momenten, hat mich wohl immer am meisten berührt, wie sehr sich die kleinen Buben aus meinem Schlafsaal gefreut haben, wenn ich abends ins Zimmer kam, um das Nachtgebet zu beten. Doch es blieb nicht nur bei einem schnellen Gebet, danach wurde sich noch zusammen auf ein Bett gesetzt und gemeinsam Buñuelos oder Brot gegessen und dabei über so ziemlich alles geredet, das Internat, die Schulsorgen und Freuden, die nächsten Feste… Beim Abschiednehmen merkte ich dann, wie wichtig das für diese Buben war, denn gerade diejenigen aus „meinem“ Schlafsaal haben sich mit Tränen in den Augen und einer sehr festen Umarmung verabschiedet…

Kinder spielen mit Tüchern
2018-09-02T15:55:41+00:00