Im Einsatz: Leonie Hochleitner

Leonie Hochleitner in Ecuador

Einsatzbeginn: 17.08.2015
Einsatzende: 10.07.2016
Einsatzland: Ecuador
Einsatzprojekt: Caminitos de Luz
Organisation: Grenzenlos

Bild: Leonie Hochleitner

Mein Satz zum Einsatz

Mein Einsatz in Ecuador war eine einzigartige Erfahrung, von der ich nicht nur mehr Wissen, sondern auch eine Lebensfreude der ganz besonderen Art und Freundschaften fürs ganze Leben mitnehmen werde.

Meine Aufgaben im Einsatz

Meine Aufgabe in der Schule war es, der Lehrerin tatkräftig zur Seite zu stehen – sie zu unterstützen, teilweise den Unterricht zu übernehmen und die Schulaufgaben der Kinder vorzubereiten und zu kontrollieren. Mir hat es vor allem viel Freude bereitet, gemeinsam mit den Kindern den Unterricht zu gestalten – wir haben Bücher gelesen oder Aufgaben bearbeitet. Ich war die Ansprechpartnerin der Kinder, habe sie bei ihrem Lehrprozess unterstützt, immer ein offenes Ohr gehabt, sie aber auch zurechtgewiesen. Wir haben gemeinsam die Pausen verbracht und eine einmalige Zeit erlebt. Meine 15 Kinder werde ich für immer in meinem Herzen tragen.

Eine besondere Erfahrung war …

Ein besonders emotionaler und bewegender Moment war für mich der Zeitpunkt, als ich realisierte, dass ich von meiner Gastfamilie wie eine weitere Tochter gesehen wurde. Und das ist nicht einfach in den Mund genommen, weil es zu diesem Zeitpunkt eben so war, sondern weil dies schlicht und einfach die Wahrheit war und immer noch ist – nicht nur für sie, sondern auch für mich. Wir haben gemeinsam Höhen und Tiefen durchlebt, wie das in jeder Familie der Fall ist. War ich auf Reisen und dachte an das Zurückkommen, so habe ich augenblicklich an das Haus meiner Gastfamilie gedacht. Dieses Gefühl ist ein einmaliges und ich freue mich schon jetzt, sie bald wieder sehen zu können. Die Gastfamilie ist ein wichtiger Faktor, in die fremde Kultur einzutauchen, diese zu verstehen und möglichst vielfältig zu erleben und auszuleben. Gerade aus diesem Grund ist es umso wichtiger, ein aktiver Teil der Familie zu sein, das tägliche Leben mit ihnen zu teilen, aber auch die eigene Kultur näher zu bringen.

Dieser internationale Freiwilligeneinsatz wurde von WeltWegWeiser finanziell unterstützt. Mehr über diese Förderung siehst du auf der Seite Wie wir dich fördern können.

Bild: Eine Freiwillige mit Kind im ArmBild: Eine Freiwillige mit Kindern
2018-07-10T23:45:24+00:00