Im Einsatz: Nathalie Schachinger

Im Einsatz: Nathalie Schachinger

Nathalie Schachinger in Benin

Einsatzbeginn: 10.09.2016
Einsatzende: 03.06.2017
Einsatzland: Benin
Einsatzprojekt: Soeurs salésiennes de Don Bosco Cotonou
Organisation: VIDES Freiwilligendienst

Bild: Nathalie Schachinger

Mein Satz zum Einsatz

Ich lernte Vieles über diese mir fremde Kultur, begegnete tollen Menschen, die ich nie vergessen werde und sammelte Erfahrungen, die mich anderen und auch mir näher brachten.

Meine Aufgaben im Einsatz

Von Montag bis Freitag war ich vormittags im administrativen Bereich des Ausbildungszentrums „Maison de l’Espérance“ tätig. Neben Bürotätigkeiten und organisatorischen Aufgaben war ich Ansprechperson für die jugendlichen Auszubildenden, die man in Bäckerei, Konditorei, Küche und Seifenherstellung unterrichtete. An den Nachmittagen arbeitete ich abwechselnd in einer Vorschule (Lehrassistenz), einem Mädchenheim (Hausaufgaben, Freizeitgestaltung, …) und oben genanntem Ausbildungszentrum mit den Kindern und Jugendlichen. An den Wochenenden verbrachten wir die Freizeit mit den Mädchen aus dem Heim und besuchten den Gottesdienst.

Eine besondere Erfahrung war …

Ein für mich prägendes Erlebnis verdanke ich einem Mädchen aus dem Heim. Zwei Nachmittage pro Woche verbrachte ich in dieser Einrichtung mit Mädchen aus verschiedensten Familienverhältnissen. Natürlich wusste ich anfangs kaum etwas über deren Geschichten und Hintergründe, doch mit der Zeit fassten die Mädchen Vertrauen. So fing ich an, mit Sara (veränderter Name), regelmäßig zwei Mal die Woche zu lernen. Sara war eines der Mädchen, die erst recht spät zur Schule durfte (ca. 11 Jahre) und somit gerade erst das Alphabet lernte. Ich begleitete sie auf diesem Weg. Im Laufe unserer gemeinsamen Zeit machte sie beeindruckende Fortschritte und lernte Buchstaben, Wörter und Sätze zu erkennen. Für mich war es faszinierend zu sehen, wie schnell Sara diese verspätete Ausbildung nachholte, wie sehr sie es aber auch einfach genoss, dass ich mir uneingeschränkt Zeit für sie nehmen konnte. Diese Erfahrung, Verantwortliche und gleichzeitig Vertraute zu sein, war für mich etwas ganz Besonderes.

Dieser internationale Freiwilligeneinsatz wurde von WeltWegWeiser finanziell unterstützt. Mehr über diese Förderung siehst du auf der Seite Wie wir dich fördern können.

Bild: GruppenfotoBild: Gruppenfot
2018-05-16T17:32:20+00:00