Im Einsatz: Tobias Höpfl

Tobias Höpfl in Ecuador

Einsatzbeginn: 20.11.2016
Einsatzende: 20.04.2017
Einsatzland: Ecuador
Einsatzprojekt: Teaching English: Los Rios Chontapunta
Organisation: Grenzenlos

Bild: Tobias Höpfl

Mein Satz zum Einsatz

Lehren und Lernen im Regenwald: Mein Einsatz im Amazonaseinzugsgebiet war eine großartige, tiefe Erfahrung, die mich für mein weiteres Leben prägen wird.

Meine Aufgaben im Einsatz

Meine Hauptaufgabe war – montags bis freitags – das Unterrichten in der lokalen Schule. Die Schule umfasste sechs Schulstufen, war aber extrem klein mit maximal einer Handvoll Schülern pro Schulstufe. Sie war extra für junge Erwachsene, die noch keinen Schulabschluss haben, berufsbegleitend eingerichtet worden. Daneben habe ich bei verschiedensten anderen Arbeiten mitgeholfen: Reis-, Kakao- und Zuckerrohrernte, Maissaat, Fischen im Fluss, Hausbauen (Sägen und Hämmern), Tippen auf dem Computer von Dokumenten und der Verkauf von Früchten, usw. Ich erhielt eine guten Einblick in den schönen, aber harten Lebensalltag der Menschen hier.

Eine besondere Erfahrung war …

Eine der eindrücklichsten Erfahrungen war, als es einmal aufgrund heftigster Regenfälle zu Hochwasser kam. Der Wasserpegel stieg so weit an, dass der Napo, ein großer Fluss ganz nahe an meinem Einsatzort, die am Ufer gebauten Holzhäuser zu zerstören drohte. Die Menschen kamen, um den Anwohnern zu helfen. Letztendlich mussten wir dabei zusehen, wie vier Häuser komplett von den Fluten weggerissen wurden. Ich erfuhr von einem Mann, dass auch er gerade sein Haus verloren hatte. Er tat mir sehr leid. Ich meinte, es müsse ein sehr schwerer Tag für ihn sein. “Natürlich”, antwortete er von Erschöpfung gezeichnet, “aber morgen wird ein guter Tag sein, weil wir ein neues Haus bauen werden.” Und tatsächlich, bereits am nächsten Tag wurde die ganze Gemeinde zu einer “minga”, einer Gemeinschaftsarbeit, zusammengerufen. Innerhalb weniger Tage waren schöne neue Häuser fertiggestellt. Die positive Einstellung und der Zusammenhalt der Menschen haben mich äußerst beeindruckt.

Dieser internationale Freiwilligeneinsatz wurde von WeltWegWeiser finanziell unterstützt. Mehr über diese Förderung siehst du auf der Seite Wie wir dich fördern können.

Bild: Freiwilliger mit MacheteBild: Freiwilliger mit Einheimischen
2018-07-10T23:20:20+00:00