„...wird immer ein Teil von mir bleiben...“

Im Einsatz: Melanie Diesner

Melanie Diesner in Indien

Einsatzbeginn: 11.08.2017
Einsatzende: 10.08.2018
Einsatzland: Indien
Einsatzprojekt: Navajeevan Bala Bhavan
Organisation: VOLONTARIAT bewegt

Porträt Melanie

Mein Satz zum Einsatz

Mein Volontariat ist unbeschreiblich, einzigartig, hat mich unglaublich verändert und wird immer ein Teil von mir bleiben.

Meine Aufgaben im Einsatz

Ich war während meines Auslandsjahres in Indien im Vimukthi, einem Heim für Straßenburschen ab 14 Jahren, tätig. Viele von ihnen sind auf der Straße mit Alkohol oder Drogen in Berührung gekommen. Im Vimukthi sollen sie wieder auf den richtigen Weg gebracht werden. Das beginnt damit, sie wieder auf einen geregelten Tagesablauf vorzubereiten. Ich begleitete sie durch ihren neuen Alltag. Ich machte mit ihnen Morgensport, unterrichtete sie in Englisch, bastelte, zeichnete oder spielte mit ihnen Volleyball, Cricket oder Fußball. Den Tag beschlossen wir immer mit einer gemeinsamen „feelings round“, wo jeder Bursche seine Gefühle in einem geschützten Raum teilen konnte.

Eine besondere Erfahrung war …

Ein Bursche ist neu ins Vimukthi gekommen und gleich am ersten Tag hat er sich zu mir gesetzt und mir sein Herz geöffnet. Er hat begonnen seine ganze Lebensgeschichte zu erzählen. Sein Lebensziel ist es seine Mutter zu finden. Er hatte so eine fröhliche und positive Ausstrahlung, wusste unglaublich viel über die Welt, und sagte viele weise Sachen. Zugleich war er unglaublich verletzlich und traurig. Er trug einen Schmerz in sich, bei dem ihm niemand helfen konnte. Obwohl er so gut wie keine Informationen über den Aufenthaltsort seiner Mutter hatte, hält der Gedanke sie zu finden ihn am Leben. Es ist unglaublich, wie ein Wunsch diesen Menschen Kraft zum Weitermachen gibt – egal wie viel Schreckliches sie schon erfahren haben.

Fingerfarben durckenLesen am Straßenrand
2018-11-23T13:43:37+00:00