Welche Arten von Einsätzen werden angeboten?

Freiwilligeneinsatz

Wie lange dauert ein Einsatz?

mindestens 3 Monate

Was sind die Tätigkeiten im Auslandseinsatz?

Kinderbetreuung und Bildung
Sicherung der Grundbedürfnisse (landwirtschaftliche Projekte, Gesundheitsversorgung)

Welche Einsatzorte stehen zur Auswahl?

Afrika: Uganda, Kenia, Äthiopien, Tansania
Asien: Indonesien, Thailand, Nepal
Europa: Rumänien, Russland, Weißrussland, Bosnien & Herzegowina, Serbien
Südamerika: Ecuador, Peru

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • Alter: von 18 bis 75 Jahren
  • Staatsbürgerschaft: EU-BürgerInnen und Menschen, die ein geklärtes, arbeitsrechtliches Übereinkommen mit der EU haben
  • Vorkenntnisse: Vom Projekt abhängig
  • Sprache: Je nach Einsatzland muss Englisch oder Spanisch beherrscht werden.
Bild: Freiwilliger beobachtet Frauen bei der Arbeit

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Eine genaue Kostenaufstellung ist schwer einzuschätzen. Jedoch werden folgende Kosten auf eine/n Freiwillige/n zukommen:
Fahrtkosten in Österreich
Selbstbehalt für den Orientierungstag/ Vorbereitungsseminar
Visum
Impfkosten
Flug/ Transfer
Private Ausgaben
Je nach Projekt: Unterkunft/ Verpflegung

Ist der Einsatz durch WeltWegWeiser förderbar?

Ja, sofern du die Kriterien für eine Förderung erfüllst.

Wie erfolgt die Auswahl von Freiwilligen?

Für eine positive Entscheidung für den Einsatz muss der Orientierungstag besucht worden sein und der Lebenslauf sowie das Motivationsschreiben sowohl von der/ dem FreiwilligenkoordinatorIn und dem/der LänderreferentIn positiv bestätigt werden.

Wie läuft die Vorbereitung ab?

Die Vorbereitungszeit teilt sich in folgende Bereiche auf:
1 Tag: Orientierungstag
6 Tage: Vorbereitungsseminar
1-2 Treffen in der österreichischen Caritaszentrale um den/ Referent/in kennen zu lernen und die Vereinbarungen und weitere Dokumente zu unterzeichnen
Impfungen individuell erledigen und die verpflichtenden Dokumente und Medikamente besorgen

Wie werde ich während des Einsatzes begleitet?

Vor Ort gibt es in jedem Projekt eine Ansprechperson, welche für die Freiwilligen zuständig ist. Der/Die FreiwilligenkoordinatorIn in Österreich und der/die ProjektreferentIn dienen ebenfalls als Ansprechpersonen und sind regelmäßig in Kontakt mit der/dem Freiwilligen.

Wie wird der Einsatz nachbereitet?

Nach der Rückkehr muss eine Gesundenuntersuchung erbracht werden (spätestens zwei Wochen nach der Rückkehr). Zusätzlich muss der/die Freiwillige für einen Debriefing Termin mit der/dem zuständigen FreiwilligenkoordniatorIn zur Verfügung stehen. Ebenso besteht die Möglichkeit das zweitägige RückkehrerInnen – Seminar zu besuchen, dieses kann/muss nicht immer unmittelbar nach der Rückkehr stattfinden.

Einsatzstorys von VolontärInnen

Bild: 2 Freiwillige sind mit Rucksäcken unterwegs.

Freiwillige, die mit der Caritas im Ausland waren, erzählen von ihrem Einsatz.
…mehr

Kontakt:

Österreichische Caritaszentrale
Aglaia d‘Aligny
Albrechtskreithgasse 19-21
1160 Wien
T: +43 1 488 31 468
E: freiwillig-international@caritas-austria.at
W: https://www.caritas.at/spenden-helfen/internationale-freiwilligeneinsaetze/

Bild: Freiwilliger hilft beim Entladen eines Autos Bild: Eine Kindergruppe steht mit Freiwilligen vor einem Kindergarten