Von 2017 bis 2019 setzte WeltWegWeiser gemeinsam mit dem Verein Grenzenlos und der Organisation Internationale Freiwilligeneinsätze ein Pilotprojekt zum Aufbau inklusiver internationaler Freiwilligenprogramme um. Unser Ziel: Freiwilligeneinsätze für alle zugänglich zu machen, auch für Menschen mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen. Gemeinsam arbeiteten wir daran, Barrieren abzubauen, Entsendeprogramme inklusiver zu machen und Einsätze überall auf der Welt zu ermöglichen. Aus den Erkenntnissen, die im Rahmen des Pilotprojekts gewonnen wurden, ist das Handbuch „In 10 Schritten zum inklusiven internationalen Freiwilligeneinsatz” entstanden.

Das Handbuch teilt sich in zehn Kapitel (zehn Schritte), die durch alle Phasen der inklusiven Gestaltung internationaler Freiwilligeneinsätze leiten. Von der Zielgruppenansprache und der organisatorischen Einsatzplanung, über die Kommunikation mit den ProjektpartnerInnen im Ausland und die Gestaltung der pädagogischen Vorbereitungstrainings, bis hin zur Rückkehr der Freiwilligen und ihrer Einbindung als MultiplikatorInnen für nachfolgende Freiwillige.

Das komplette Handbuch kann hier heruntergeladen werden oder als gedruckte Version per Email bestellt werden.

Zusätzlich wurden Checklisten erstellt um individuelle Unterstützungsbedarfe systematisch zu erfassen, bei der Durchführung von Veranstaltungen Maßnahmen zur Barrierefreiheit besser planen zu können, die Bedingungen in den Einsatzstellen genauer einschätzen zu können und PartnerInnenorganisationen eine Richtlinie zu bieten. Die Checklisten werden im Folgenden einzeln erklärt.

Zur systematischen Erfassung von spezifischen Unterstützungsbedarfen hat sich eine Orientierung an einer  Checkliste  im  Gespräch  bewährt.  Die  Checkliste  ist  ein  Fragebogen  mit  Punkten,  mit  denen  die  konkreten  Fähigkeiten  und  Bedarfe  aufgrund  einer  Behinderung oder Beeinträchtigung  abgefragt  werden  können.

Diese Checkliste enthält alle wichtigen Punkte, die hinsichtlich der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines inklusiven Freiwilligeneinsatzes mit der Einsatzstelle abgestimmt werden sollten.

Diese  Checkliste  soll  die  Planung,  Vorbereitung  und  Umsetzung  von  barrierefreien  Veranstaltungen  erleichtern. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die keine oder nur geringe zusätzlichen Kosten verursachen, um eine Veranstaltung für alle zugänglich zu machen.

Dieses Handout gibt Anregungen, wie Seminar-Methoden für gemischte Gruppen mit Unterstützungsbedarfen in den Bereichen Hören, Sehen oder Lernen angepasst werden können.

Das A bis Z der wichtigsten Begriffe zum Thema Behinderung, Inklusion und Freiwilligeneinsätze.

Ein Einsatzstellenprofil  ist  die  detaillierte  Beschreibung einer Einsatzstelle und umfasst die genauen Angaben zum Einsatzplatz und zur Unterkunft sowie  zur  näheren Umgebung  der Einsatzstelle. Wir haben eine Vorlage erstellt.

Die kleine Methodensammlung gibt Anregungen für die Gestaltung von Seminaren.

Wir übernehmen Mehrkosten im Zusammenhang mit inklusiven Freiwilligeneinsätzen bei unseren Partnerorganisationen. Hier ist erklärt wie das geht.

Kontakt:

Fragen? Ruf uns an oder schreib uns!
Kristofer: +43 1 879 0707-21
Erwin: +43 664 621 7044
E: info@weltwegweiser.at

Bild: Freiwillige hilft Schüler beim lernen
Einleitung des Handbuchs Inklusion
[printfriendly]