Ich lernte unglaublich viele Dinge

Im Einsatz: Corinna Denk

Corinna Denk in Ecuador

Einsatzbeginn:  05.09.2018
Einsatzende:  29.12.2018
Einsatzland: Ecuador
Einsatzprojekt:  Camp Hope
Organisation: Grenzenlos

Porträt Freiwillige

Mein Satz zum Einsatz

Ich lernte unglaublich viele Dinge – über Ecuador und seine EinwohnerInnen, aber auch über beeinträchtigte Menschen und die Arbeit mit ihnen.

Meine Aufgaben im Einsatz

Ich arbeitete in drei der fünf Gruppen mit. Zum einen bedeutete dies, mit den betreuten Menschen alltägliche Dinge zu üben (putzen, kochen, tanzen,…). Zum anderen half ich in der Werkstatt mit, wo wir gemeinsam Weihnachtskarten bastelten oder Freundschaftsbänder knüpften. Am Ende arbeitete ich dann mit den Kleinsten, was so viel bedeutete wie Windeln zu wechseln, sie zu füttern oder zu massieren.

Eine besondere Erfahrung war …

Eine wirklich schöne Erfahrung war eigentlich mein Abschied vom Projekt. Ohne mein Wissen hatte man dort eine kleine Mappe für mich gemacht, in der Fotos sowie kurze Nachrichten von allen enthalten waren. Auch beim persönlichen Abschied von allen zeigte man mir, dass sie wirklich dankbar für meine Hilfe waren. Ich muss zugeben, dass ich am Anfang wirklich unwissend gewesen war, was Arbeit mit beeinträchtigten Menschen betrifft, weshalb ich mir hin und wieder unsicher war, ob meine Hilfe denn wirklich zähle. Besonders an meinem letzten Tag hat man mir aber gezeigt, dass sie mich wirklich gern hatten und mich scheinbar mit anderen Augen sahen als ich mich selbst.

Frewillige spielt mit KindFrewillige hilft Kind in Rollstuhl
[printfriendly]
2019-08-14T11:25:26+02:00